Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) gilt im allgemeinen als eine Störung der Kieferregion. Darin eingefasst sind das Kau- und Schlucksystem, das Sprechinstrument, der Bereich der Ohren und die Kopfgelenke.

Einerseits ist die Fehlregulation der Muskel – und Gelenkfunktion des Kieferbereichs direkt von Bedeutung. Andererseits werden alle anderen Fehlfunktionen des Organismus im Zusammenhang mit dem Kieferbereich betrachtet und auf systemische Fehlrgulationen untersucht. Diese entstehen in der strukturellen, funktionellen und/oder psychovegetativen Ebene. Fehlregulationen lösen komplexe Kompensationsprogramme (-mechanismen) im Organismus aus. Das bedeutet, unsere Natur versucht sich selbst zu helfen, um das Problem in den Griff zu bekommen. Sind diese Selbstregulationsprozesse erschöpft, werden Warnsignale (Schmerzen) ausgelöst. Besonders durch die Vernetzung der Nerv-Muskel-Gelenk-Bindegewebe-Blut-und Lymphgefäßen ergeben sich Verkettungsproblematiken. Ursachen und Folgen einer Dysfunktion sind im gesamten Körper zu finden. Deshalb ist das Konzept CMD sowohl eine Diagnose als auch systemorientierte Behandlung.

Therapieangebot

Die Kiefergelenksbehandlung ist eine spezielle Form der Manuellen Therapie. Im Sinne der systemischen Physiotherapie wende ich zusätzlich osteopatische Techniken, Posturale Therapie, Spiraldynamik und Entspannungsmethoden an.

Ablauf der Therapie:

Einheit 1-3:
Erstbefundung bzw. Anamnese Testbehandlung (Kinesiologie o.a. Verfahren) Einstieg in die Behandlung

Einheit 3-9:
aktive und passive Behandlungstechniken Beratung, Eigenübungen

Einheit 10:
Abschlussgespräch, Bewertung des Behandlungsergebnisses

Die Therapiemethoden zielen auf eine schnelle und nachhaltige Verbesserung der Kieferdysfunktion ab. Während der Behandlung werden regelmäßig die Veränderungen der Kieferregion in abhängigkeit zum Beschwerdebld geprüft und gemessen. Dieses Kontrollverfahren wird cleanical reasoning bezeichnet und ist internationaler Standard.

Ihr Zahnarzt/Kieferorthopäde kann Ihnen Rezepte für manualtherapeutische CMD-Behandlungen ausstellen. Allgemein wird die Kombination MT, KG, Fango verwendet. Gerne gebe ich Ihnen Infomaterialien. Die Zusammenarbeit zwischen Arzt und Therapeut sichert Ihnen die optimale Behandlung.

„Wer zuletzt lacht, ist auch lustig.“

Christian Drischler
  • Staatlich anerkannter Physiotherapeut
  • berufstätig seit 1997
  • Referent der Sportjugend Berlin

Schmerzmanagement

„Vertrauen ist gut, Ihre Schmerzen lösen noch besser.“

Klicken Sie hier für mehr Infos

Behandlungskosten

„Was nützt einem Gesundheit, wenn sie nur von kurzer Dauer ist?“

Klicken Sie hier für mehr Infos

Apropos Physio

Nehmen Sie für eine Beratung gern Kontakt zu mir auf.